Niedersächsisch-Westfälische Anglervereinigung e. V. (NWA)
im ANGLERVERBAND NIEDERSACHSEN
- anerkannter Naturschutzverbund -
Abendimpressionen am Niedringhaussee
  Aktuell  
            Archiv            
       Nachrichten       
  Weisungen  
             Ticker             
      Kapitale Fänge      
  Termine  
        Über uns        
       Gewässer       
  Normen  
        Service        
        Impressum        
Gastkarte online erwerben
Mitglied werden
NWA bei facebook
Anglerverband Niedersachsen
Besucherstatistik
Heute:    174
Gesamt: 442.069
Online:    11
Forderungspapier an Landwirtschaftsminister Christian Meyer √ľberreicht
( Landessportfischerverband Niedersachsen e.V. vom 201.10.2015 )

Anl√§sslich einer Besatzaktion mit Junglachsen an einem Nebengew√§sser der Leine in Hannover √ľbergab der Vizepr√§sident des Landessportfischerverbandes Niedersachsen e.V. (LSFV), Heinz Pyka, ein Forderungspapier an Landwirtschaftsminister Christian Meyer.

Niedersachsens Angler fordern u.a. von der Landesregierung:
*Fischpass am Wasserkraftwerk Bremen Hemelingen muss zeitnah umgebaut und funktionsfähig werden!
* Gew√§sserrandstreifen sind dauerhaft zu sch√ľtzen!
* Bestandsschutz f√ľr alte G√ľllebeh√§lter und Bioanlagen muss aufgehoben werden!
* Vollzugsdefizite im Wasser- und Agrarrecht sind umgehend zu beseitigen!

Nicht funktionsf√§hige Fischp√§sse sind massive Hindernisse f√ľr erfolgreichen Artenschutz in Niedersachsen! Der LSFV beklagt, dass die Mehrheit der Fischp√§sse an Querverbauungen von Flie√ügew√§ssern gar nicht oder nur stark eingeschr√§nkt funktioniere. Der Fischabstieg sei bei den wenigsten Anlagen ber√ľcksichtigt worden. Ein regelm√§√üiges Monitoring finde nicht statt, wichtige Daten zur Beurteilung der Funktionsf√§higkeit w√ľrden nicht
oder nur unzureichend erhoben oder nicht √∂ffentlich gemacht. Ein umweltpolitischer Skandal sei die WKA Bremen Hemelingen, die als erstes gro√ües Wanderhindernis entlang der Weser NICHT √ľber einen funktionierenden Fischpass verf√ľge. "Damit sind fast alle Wiederansiedlungsprojekte f√ľr Wanderfische in Niedersachsen zum Scheitern verurteilt", beklagt Ralf Gerken, wissenschaftlicher Mitarbeiter beim LSFV.

Lachs, Meerforelle und andere Wanderfische und Neunaugen m√ľssen genauso gesch√ľtzt werden wie Wolf und Luchs! LSFV Vizepr√§sident Heinz Pyka: "Wir w√§ren ja schon zufrieden, wenn nur ein Teil der Mittel, die f√ľr das Wolf- und Luchsmonitoring in Niedersachsen eingesetzt werden, auch f√ľr den Schutz und das Monitoring unserer stark bedrohten wandernden Fischarten zur Verf√ľgung st√ľnde."

Biogasanlagen und G√ľllebeh√§lter bergen t√∂dliches Risiko f√ľr die Artenvielfalt Seit √ľber 40 Jahren bem√ľhen sich Angelvereine in Niedersachsen um die Wiederansiedlung von Lachsen und Meerforellen und sch√ľtzen dabei eine Vielzahl anderer bedrohter Gew√§sserorganismen und ihre Lebensr√§ume.

Der LSFV hat Dutzende F√§lle dokumentiert, wo Havarien und die nachfolgende Einleitung von G√ľlle, Silage- oder Sickers√§ften, G√§rresten und √§hnlichen Reststoffen
aus der Landwirtschaft diese m√ľhsam aufgebauten und √§u√üerst wertvollen Fischbest√§nde und N√§hrtierpopulationen massiv gesch√§digt oder komplett vernichtet haben.

Dringend notwendig:
1) Vollzugsdefizite im Agrar- und Wasserrecht stoppen!
2) "F√ľhrerschein Gew√§sserunterhaltung" einf√ľhren!

Am Gewässer erleben es die Verbandsbiologen und Gewässerwarte der LSFV Vereine allzu oft: nicht nur viele Landwirte, sondern auch die MitarbeiterInnen von Behörden
und Unterhaltungsverb√§nden sind mit den Anforderungen an eine √∂kologisch angepasste und nachhaltige Gew√§sserunterhaltung h√§ufig √ľberfordert - zeitlich, finanziell und personell aber auch vom Kenntnisstand her. Der Landessportfischerverband fordert daher die Einf√ľhrung eines "F√ľhrerschein Gew√§sserunterhaltung", der das Wirtschaften in der N√§he und die Unterhaltung von
Gewässern nach neuesten ökologischen Erkenntnissen sicherstellt.

Die Praxis zeige: wo immer Angler, Naturschutzbehörden und Unterhaltungsverbände zusammenarbeiten, gelingt es, Fließgewässer durchgängig zu machen, Laichhabitate
anzulegen und bedrohte Fischarten wiederanzusiedeln. Der LSFV w√ľnscht sich mehr solcher Beispiele in ganz Niedersachsen, um das wertvolle Naturerbe unserer Gew√§sser nachhaltig zu sch√ľtzen. Der LSFV ist sich sicher: ein Stopp des Verlustes der Artenvielfalt in unseren Flie√ügew√§ssern und der Erhalt lebensnotwendiger Ressourcen wie unseres Grundwassers ist auch in einem landwirtschaftlich gepr√§gten Fl√§chenland wie Niedersachsen m√∂glich!

Anfang ]       [ Index ]       [ Aktuell ]