Niedersächsisch-Westfälische Anglervereinigung e. V. (NWA)
im ANGLERVERBAND NIEDERSACHSEN
- anerkannter Naturschutzverbund -
Abendimpressionen am Niedringhaussee
  Aktuell  
            Archiv            
  Termine  
        Über uns        
  Portrait  
  Vorstand  
  Gesamtvorstand  
  NWA Gruppen  
  NWA Jugend  
  Ehrenausschuss  
Gewässerkommisssion
  Chronik  
       Gewässer       
  Normen  
        Service        
        Impressum        
NWA bei facebook    NWA bei Google maps
Besucherstatistik
Heute:    556
Gesamt: 412778
Online:    10
  Über uns / Portrait  . . .

Die Niedersächsisch-Westfälische Anglervereinigung e.V. (NWA Osnabrück) ist als gemeinnütziger Verein anerkannt und Mitglied im Landessportfischereiverband Niedersachsen e.V. Die Anglervereinigung wurde 1918 von sechs Personen als Fischereiverein Osnabrück gegründet. Heute zählt sie über 8.400 Mitglieder aus überwiegend Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen und unterhält eine eigene Geschäftstelle in Wallenhorst-Rulle. Dort sorgen fünf hauptamtliche Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen für den reibungslosen Geschäftsablauf.

Die NWA Osnabrück gliedert sich in 19 Untergruppen, die für die Hege und Pflege der weit verstreuten Gewässer zuständig sind. Die Gruppen bieten den Mitgliedern die Möglichkeit, ihren Sport gemeinsam auszuüben, sich ehrenamtlich zu engagieren, am Vereinsleben teilzunehmen und die Geselligkeit zu pflegen. Den Mitgliedern der NWA Osnabrück steht es dabei frei, sich einer Gruppe anzuschließen oder nicht. Davon unabhängig sind sie in allen NWA Gewässern angelberechtigt.

Die zahlreichen und vielfältigen Gewässer der Niedersächsisch-Westfälische Anglervereinigung e.V. liegen in den niedersächsischen Landkreisen Osnabrück, Emsland und Vechta und der kreisfreien Stadt Osnabrück und den nordrhein-westfälischen Landkreisen Steinfurt und Minden-Lübbecke. Mit 24 Stillgewässern, 7 Kanalstrecken und 25 Fließgewässerstrecken wird den Mitgliedern ein umfangreiches Angebot unterbreitet, Natur und Gewässer jeden Tag neu zu entdecken. Allein die Mittellandkanalstrecken sind 68 Kilometer lang. Die gesamte Wasserfläche aller Gewässer umfasst über 1.000 Hektar.

Die Hege und Pflege der Gewässer und ihres Fischbestandes gehören mit zu den originären Aufgaben der Anglervereinigung. Dazu gehören auch die regelmäßigen Untersuchungen der Gewässerqualität und die Unterstützung der Behörden bei der Planung, Durchführung und dem Monitoring von Maßnahmen zur Verbesserung der Durchgängigkeit und Struktur von Fließgewässern im Sinne der Europäischen Wasserrechtsrahmenrichtlinie. Neben den normalen Besatzmaßnahmen werden auch immer wieder besonders schützenswerte Fische wie Karauschen, Bachforellen oder Gründlinge ausgesetzt, um die Artenvielfalt zu erweitern. Eine große Anzahl von erfahrenen Fischereiaufsehern sorgt darüber hinaus für Ordnung an den Gewässern, nicht nur unter Vereinsmitgliedern.

Die Förderung der Jugendarbeit nimmt in der NWA Osnabrück eine große Rolle ein. So werden Kinder und Jugendliche in 14 Jugendgruppen schon frühzeitig an den Angelsport herangeführt, erlernen den waidgerechten Umgang mit dem Lebewesen Fisch und die Einhaltung von Regeln und Normen.