Niedersächsisch-Westfälische Anglervereinigung e. V. (NWA)
im ANGLERVERBAND NIEDERSACHSEN
- anerkannter Naturschutzverbund -
Abendimpressionen am Niedringhaussee
  Aktuell  
            Archiv            
       Nachrichten       
  Weisungen  
             Ticker             
      Kapitale Fänge      
  Termine  
        Über uns        
       Gewässer       
  Normen  
        Service        
Gastkarte online erwerben
Mitglied werden
NWA bei facebook
Anglerverband Niedersachsen
Besucherstatistik
Heute:    273
Gesamt: 781.935
Online:    28

Ehreng√§ste: rechts neben Hans Macke, Landrat des Landkreises Osnabr√ľck Dr. Michael L√ľbbersmann, Stellvertretende Landr√§tin des Landkreises Steinfurt Gisela K√∂sters, und im Hintergrund Stellvertretender B√ľrgermeister der Stadt Osnabr√ľck, Uwe G√∂rtem√∂ller
Zahlreiche G√§ste aus Politik und Verwaltung sowie Wasserverb√§nden, Fischereibeh√∂rden, der Wasserschutzpolizei, Verp√§chtern und benachbarten Angelvereinen konnte 1. Vorsitzender Hans Macke zum Festakt der 100j√§hrigen Bestehens der NWA im Hotel Idingshof in Bramsche begr√ľ√üen. Souver√§n moderierte Hans Macke durch die etwa zweieinhalb Stunden dauernde Veranstaltung und lie√ü es sich insbesondere bei der Anmoderation der Gastredner nicht nehmen, mit fundiertem Wissen die W√ľnsche und Belange der NWA vorzutragen, wie etwa einen Gew√§sserentwicklungsplan f√ľr die Nette, mehr Angelpl√§tze am Rubbenbruchsee, die Ber√ľcksichtigung der Anglerinteressen bei Schutzgebietsausweisungen in FFH-Gebieten oder ganz allgemein das Werben um Verst√§ndnis f√ľr die Anliegen der Angelfischerei.

Eine Videobotschaft √ľbermittelte der Pr√§sident des Deutschen Fischerei-Verbandes (DFV) und FDP-Bundestagsabgeordnete Dr. Gero Hocker, der wegen eines kurzfristig anberaumten Berlintermins nicht pers√∂nlich am Festakt teilnehmen konnte. Dabei kritisierte er insbesondere einige Nichtregierungsorganisationen (NGOs), die sich f√ľr das Verbot der Angelfischerei stark machen. Im Gegensatz zu den Anglern, die eine staatlich geforderte Sachkundepr√ľfung ablegen m√ľssten, fehle ihnen oft die Sachkompetenz.

Landrat Dr. Michael L√ľbbersmann hob in seinem Gru√üwort das gute Verh√§ltnis der Landkreisverwaltung mit der NWA hervor und lobte die vielf√§ltigen Aktivit√§ten der NWA: "Die Angler widmen sich der Hege und Pflege des Fischbestandes und tragen durch ihre ehrenamtliche Arbeit zu einem gelebten Umwelt-, Natur-, Tier- und Artenschutz bei. So gibt es regelm√§√üige M√ľllsammelaktionen, es werden Wallhecken und Wildblumenwiese angelegt und nat√ľrlich auch Laichschongebiete geschaffen und die Gew√§sser in ihrem Allgemeinzustand verbessert. All dies ist ein Engagement auch f√ľr die Allgemeinheit, f√ľr das ich den Anglern an dieser Stehle ganz herzlich danken m√∂chte."

Uwe G√∂rtem√∂ller, der B√ľrgermeister der Stadt Osnabr√ľck, versprach, den von Hans Macke ge√§u√üerten Wunsch nach mehr Angelpl√§tzen am Rubbenbruchsee weiterzuleiten und lobte die NWA f√ľr ihre herausragende Jugendarbeit, die in der Stadt Osnabr√ľck nicht immer die volle Anerkennung gefunden hatte.

Die Stellvertretende Landr√§tin des Landkreises Steinfurt Frau Gisela K√∂ster dankte der NWA im Rahmen ihres Gru√üwortes f√ľr die generelle Unterst√ľtzung bei Ma√ünahmen zur Verbesserung der Durchg√§ngigkeit und Struktur von Flie√ügew√§ssern im Sinne der Europ√§ischen Wasserrechtsrahmenrichtlinie. Insbesondere erw√§hnte sie dabei die Fischtreppe an der M√ľhle Bohle in Lotte-Wersen, wo die NWA-Gruppe Wersen unter Federf√ľhrung von Roland Enders mit aufwendigen Evaluierungsma√ünahmen tatkr√§ftig unterst√ľtzt h√§tte.

Heiner Pahlmann, B√ľrgermeister der gastgebenden Stadt Bramsche, der aus terminlichen Gr√ľnden verhindert war, √ľbermittelte in seinem Gru√üwort, das vom 2. Vorsitzenden J√ľrgen Lindemann verlesen wurde, den Wunsch, dass sich die NWA weiter mit gleicher Leidenschaft und Freude f√ľr die Belange des Natur- und Umweltschutzes einsetze und die Attraktivit√§t des Vereins weiter hochhalte.

Bevor der Präsident des Anglerverbandes Niedersachsen e. V., Werner Klasing, der Vorsitzende des Landesfischereiverbandes Westfalen und Lippe e. V., Horst Kröber, und das Präsidiumsmitglied des Sportfischerverbandes im Landesfischereiverband Weser-Ems e. V., Bernhard Landwehr, ihre Grußworte vortrugen, vermittelte der Ehrenvorsitzende der NWA, Dieter Freiberg, einen kurzen Blick auf die Geschichte der NWA, die teilweise auch im Internet "Über uns/Chronik" nachzulesen ist und bei Gelegenheit aktualisiert werden soll.

Ein besonderes Ereignis war der Festvortrag von Prof. Dr. Robert Arlinghaus von der Humboldt-Universit√§t zu Berlin und dem Leibniz-Institut f√ľr Gew√§sser√∂kologie und Binnenfischerei, der die Rolle und Bedeutung der Angelfischerei in unserer Gesellschaft heute und morgen beleuchtete. Interessant sind neuste wissenschaftliche Untersuchungen an Baggerseen, die deutlich machen, dass die Angelfischerei keine negativen Auswirkungen auf die biologische Vielfalt an Gew√§ssern hat. Im Gegenteil befindet sich an von Anglern bewirtschafteten Gew√§ssern eine h√∂here Artenvielfalt als an anderen Gew√§ssern. Der Vortrag wurde aufgezeichnet und steht als Link (siehe unten) zum Anh√∂ren bereit.

Im Anschluss an den f√∂rmlichen Teil der Festveranstaltung wurden bei einem kleinen Imbiss viele Kontakte vertieft und neu gekn√ľpft, die sicherlich weiter dazu beitragen werden, dass Politik und Verwaltungen auch in Zukunft ein offenes Ohr f√ľr die Belange der NWA haben.
Anfang ]       [ Index ]       [ Aktuell ]

1. Vorsitzender Hans Macke am Rednerpult vor der neuen Vereinsfahne anlässlich des 100jährigen Bestehens der NWA



Prof. Dr. Robert Arlinghaus von der Humboldt-Universit√§t zu Berlin und dem Leibniz-Institut f√ľr Gew√§sser√∂kologie und Binnenfischerei beim Festvortrag
Anzeigen der Control-Leiste


Anzeigen der Control-Leiste


Zum Vergrößern
bitte Bild anklicken!