Niedersächsisch-Westfälische Anglervereinigung e. V. (NWA)
im ANGLERVERBAND NIEDERSACHSEN
- anerkannter Naturschutzverbund -
Abendimpressionen am Niedringhaussee
  Aktuell  
            Archiv            
       Nachrichten       
  Weisungen  
             Ticker             
      Kapitale Fänge      
  Termine  
        Über uns        
       Gewässer       
  Normen  
        Service        
Gastkarte online erwerben
Mitglied werden
NWA bei facebook
Anglerverband Niedersachsen
Besucherstatistik
Heute:    460
Gesamt: 1.087.974
Online:    22

Den Mischbesatz in CORONA-Zeiten alleine einzusetzen, erfordert schon eine hohe Kraftanstrengung.
In diesem Jahr sind 170.000 Euro f├╝r Besatzma├čnahmen der NWA eingeplant. Ein H├Âchstbetrag, der um die Summe aufgestockt wurde, die im Jahr 2019 nicht ausgegeben werden konnte, weil nicht gen├╝gend Besatzfische zu bekommen waren. Der Forellen- und Mischbesatz konnte trotz der Schwierigkeiten im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie termingerecht ausgebracht werden. "Zwar ruhte die Arbeit auf weniger Schultern, um die Abstands- und Hygieneregeln einhalten zu k├Ânnen, aber wir sind im Plan", so der Referent f├╝r Umwelt und Gew├Ąsserhege Harry Ferch. "Aber auch Kleinfische wie Elritzen wurden schon eingesetzt. Der Karpfen- und Schleienbesatz erfolgt erst im Herbst", so Ferch weiter.

Im Rahmen des Europ├Ąischen Aalschutzprogramms wurde Mitte M├Ąrz au├čerdem der Glasaalbesatz durchgef├╝hrt. Dazu trafen sich die zahlreichen Gew├Ąsserwarte und Besatzhelfer fr├╝h morgens am Schleptruper See, um ihren Besatz entgegenzunehmen. Die Wildf├Ąnge aus Frankreich hatten bereits einen langen Weg zur├╝ckgelegt und wurde jetzt behutsam in die zahlreichen Flie├čgew├Ąsser und Stillgew├Ąsser, die ├╝ber einen Zu- und Ablauf verf├╝gen, eingesetzt. Insgesamt wurden 117 kg Glasaale geordert, plus sechs kg f├╝r den Alfsee. Das sind etwa 430.000 kleine Glasaale, so Harry Ferch. Dabei werden 60 % der Kosten vom Land Niedersachsen ├╝ber das Aalschutzprogramm gegenfinanziert.
Anfang ]       [ Index ]       [ Aktuell ]

Die angelieferten Fische werden zun├Ąchst sorgf├Ąltig auf ihren Gesundheits- und Ern├Ąhrungszustand hin begutachtet. Fische, die den Anforderungsbedingungen nicht entsprechen werden nicht eingesetzt und zur├╝ckgewiesen.



Der Forellenbesatz wird besonders behutsam ausgebracht. Dabei spielt auch die Anpassung der Wassertemperatur eine gro├če Rolle.



Auch beim Empfang der Fische werden die CORONA-Abstandregeln eingehalten.


Zum Vergrößern
bitte Bild anklicken!