Niedersächsisch-Westfälische Anglervereinigung e. V. (NWA)
im ANGLERVERBAND NIEDERSACHSEN
- anerkannter Naturschutzverbund -
Abendimpressionen am Niedringhaussee
  Aktuell  
            Archiv            
  Termine  
        Über uns        
       Gewässer       
  Kanalstrecken  
  Fließgewässer  
  Stillgewässer  
  Normen  
        Service        
Gastkarte online erwerben
Mitglied werden
NWA bei facebook
Anglerverband Niedersachsen
Besucherstatistik
Heute:    416
Gesamt: 157.851
Online:    16
  GEWÄSSER / Fließgewässer / 131 Twiehauser Bach  . . .
Lage:
NRW, LK Minden-Lübbecke, Stadt Pr. Oldendorf, Gemeinde Stemwede, bis in den Gr. Dieckfluss

NWA-Gruppe:
Levern

Kein Gastkartengewässer
Bildergalerie
Gewässerbeschreibung
Der Twiehauser Bach ist eigentlich kein richtiges Angelgewässer. Er wurde mehr aus strategischen Gründen gepachtet, um im Landkreis Minden-Lübbecke präsent zu sein. In erster Linie kann man dort einen Aal landen oder im Frühjahr eine Hecht, der zum Laichen in den Bach gezogen ist. Der Twiehauser Bach ist ein etwa einen Meter breiter Entwässerungsgraben, mit entsprechend geringer Struktur, der im Sommer sehr wenig Wasser führt und stark verkrautet. Im Zuge eines neuen Umweltbewusstseins wurde der Bach aber nun auf 1,4 km Länge renaturiert. Es wurden Sekundärauen angelegt, die bei unterschiedlichen Wasserständen überflutet werden. Steilböschungen wurden angelegt und Totholz eingebaut sowie Wurzelstubben im Uferbereich belassen. Das Profil wurde aufgeweitet, so dass neuer Retentionsraum geschaffen wurde. Erlen sorgen für eine ausreichende Beschattung, die den starken Krautbewuchs zukünftig mindern werden.
Beschränkungen