Niedersächsisch-Westfälische Anglervereinigung e. V. (NWA) gegründet 1918
NWA bei facebookANGLERVERBAND Niedersachsen
[ HOME / Nachrichten / Artikel ]

Umsetzen eines kapitalen Karpfens in den Transportbehälter
Die Biologische Gewässerkommission der NWA mit ihren Elektrofischern und technischem Knowhow hat sich offensichtlich einen guten Ruf erarbeitet. So erreichen uns immer mehr Anfragen von Behörden und Institutionen, ob wir beim Abfischen von Stillgewässern nicht behilflich sein können. Gleich drei Anfragen schon in diesem, erst neuen Jahr 2022 sind zurzeit in Bearbeitung. Meistens handelt sich bei den Stillgewässern um kleine Fischteiche, die zu naturnahen Kleingewässern umgestaltet werden sollen, um insbesondere Amphibien wie Kammmolchen eine bessere Lebensgrundlage zu bieten. Tierschutzrechtliche Belange erfordern das Abfischen der Teiche vor den Bauarbeiten. Dabei müssen die Fische nicht nur schonen geborgen und abtransportiert werden, es muss auch ein geeignetes Gewässer vorhanden sein, die Fische wieder aussetzen zu können.

Auch die Gelände- und Witterungsverhältnisse sind manchmal keine Freude, wie am vergangenen Wochenende, wo die Biologische Gewässerkommission mit Unterstützung einiger Mitglieder und des Unterhaltungsverbandes „U 97“ einen Fischteich am Reitbach, in Ankum abgefischt hat. Den Teich hatte der Landkreis Osnabrück Im Rahmen der Managementplanung zum FFH-Gebiet „Bäche im Artland“ erworben, um ihn zu einem naturnahen Kleingewässer umzugestalten. Trotz Schlamm, Regen und Sturm waren alle mit Begeisterung bei der Sache und freuten sich über den Fang einiger kapitaler Karpfen (bis 90 cm lang), Zander (bis 80 cm lang) und Aale (über einen Meter lang). Die Fische wurden mit über eintausend Weißfischen und Barschen zusammen in ein NWA-Gewässer umgesetzt.

In Niedersachsen darf die Elektrofischerei nur zur nachhaltigen Bewirtschaftung von Gewässern und zu wissenschaftlichen Zwecken durchgeführt werden. Dabei ist der Einsatz der Elektrofischerei genehmigungspflichtig. Neben dem Nachweis über eine ausreichende Haftpflichtversicherung und dem Nachweis, dass das einzusetzende Fischfanggerät den anerkannten Regeln der Technik entspricht, muss der Antragsteller/die Antragstellerin oder der/die von ihm Beauftragte über die erforderliche Qualifikation zur Elektrofischerei verfügen, das heißt der Elektrofischer muss Inhaber eines Bedienungsscheines für Elektrofischereianlagen sein. Diese Voraussetzungen erfüllen die Elektrofischer unter Leitung von Michael Hammermeister. Das neue, leise Elektrogerät und die mit Sauerstoffgeräten ausgestatteten Fischtransportbehälter der NWA leisteten dabei gute Dienste.
Anfang ]       [ Index ]       [ Aktuell ]

Elektrofischen vom Boot aus



Umsetzen eines Zanders in den Transportbehälter



Fische werden in ein NWA-Gewässer eingesetzt





Zum Vergrößern
bitte Bild anklicken!